Skip to main content Skip to footer
Artikel außerhalb des Themenschwerpunkts

Die Bewertung von Kohärenz und Kohäsion in narrativen DaF-Texten: Eine korpusbasierte Untersuchung sprachlicher Einflussfaktoren

Abstract

Die Bewertung von schriftlichen Leistungen im Rahmen des DaF-Unterrichts wird oft auf Basis von numerischen Skalen mit vorgegebenem Bewertungshorizont durchgeführt. Trotz der weiten Verbreitung dieser Bewertungsform sind die textuellen Merkmale, die ExpertInnen bei der Bewertung beeinflussen, noch relativ unbekannt. Eine skalenbasierte Bewertungsform lag auch der in diesem Beitrag vorgestellten Analyse eines longitudinalen DaF-Korpus von 60 narrativen Texten mit einem Bewertungsfokus auf Kohärenz und Kohäsion zugrunde. Um zu eruieren, inwieweit sich die manuellen Bewertungen mithilfe von über 200 automatisch ermittelten sprachlichen Merkmalen vorhersagen lassen, wurde eine Korrelationsanalyse durchgeführt und ein lineares Regressions-modell ermittelt. Es zeigt sich, dass als kohärent bewertete Texte u.a. einen hohen Grad semantischer und konjunktionaler Verknüpfungen sowie eine erhöhte Koreferenz in Form von Stammüber-lappungen aufweisen. Allerdings gab es Texte, die von diesem Modell abweichen. Um mögliche Ursachen dafür zu finden, wurden einige Texte einer vertiefenden Analyse hinsichtlich koreferen-ziellen Relationen auf der Diskursebene unterzogen, was sich als vielversprechender Erklärungs-faktor erwies. Die Ergebnisse dieser Studie werden mit Vorgängerstudien zum Englischen als Fremdsprache verglichen und mit Bezug auf die Unterrichtspraxis diskutiert.


The assessment of written performance in German as a foreign language (GFL) instruction is often based on numerical scales according to descriptive rubrics. Despite the widespread use of human rubrics-based assessment, little is known about the linguistic features that have an impact on human rating. The present study analyses a longitudinal GFL corpus consisting of 60 texts that were rated along rubrics for cohesion and coherence. The human ratings were correlated with over 200 automatically computed linguistic features by means of a correlation analysis and a linear regression model. The results show that texts with a high cohesion score have a high degree of semantic and conjunctive relatedness and an increased use of coreferential cohesion through overlapping stems. A number of texts, however, did not fit this model. To investigate additional explanatory factors, an in-depth analysis of several texts was conducted, targeting the coreference relations at text level. This approach yielded promising results regarding its explanatory power. The results are compared with previous research on English as a FL and implications for writing pedagogy are discussed.

Keywords: Kohäsion, Kohärenz, sprachliche Merkmale, Korrelation, DaF, Deutsch, human rating, cohesion, coherence, German as a foreign language.

How to Cite:

Wedig, Helena & Strobl, Carola (2022): Die Bewertung von Kohärenz und Kohäsion in narrativen DaF-Texten: Eine korpusbasierte Untersuchung sprachlicher Einflussfaktoren. Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht 27: 1, 369–396.

Downloads:
Download PDF

Authors

  • Helena Wedig
  • Carola Strobl

Download

Information

Metrics

  • Views: 151
  • Downloads: 93

File Checksums (MD5)

  • PDF: bcf27aac577b5c6437910f73d754803d